Gesichtsbehandlung

Allgemeines

Wie der gesamte Körper verlangt auch das Gesicht nach einer entsprechenden Reinigung und Pflege. Meist wird dem Gesicht sogar intensivere Aufmerksamkeit gewidmet. Wer nicht genau weiß, wie die Haut gepflegt werden soll und spezielle Fragen zur Gesichtsbehandlung hat, kann sich beim Hautarzt, bei der Kosmetikerin oder auch in der Apotheke beraten lassen.

Gesichtsbehandlung Tag und Nacht

Tagsüber ist die empfindliche Haut im Gesicht damit beschäftigt, vielfältige Einflüsse abzuwehren. Nachts erholt sie sich dann von ihrer anstrengenden Arbeit und kann regenerieren. Um die Gesichtshaut bei ihren Aufgaben zu unterstützen, ist es empfehlenswert spezielle Gesichtspflegeprodukte für den Tag und die Nacht zu verwenden. Tagsüber sollten die Produkte die Haut in ihrer natürlichen Abwehrfunktion unterstützen und in der Nacht durch wertvolle Wirkstoffe in ihrer Regeneration Hilfe leisten.

Systematische Gesichtsbehandlung und –pflege für jeden Tag

  • Hauttypgerechte Reinigung mit Waschlotion oder Reinigungsmilch
  • Erfrischen mit Gesichtswasser
  • Pflege und Schutz mit Tagescreme
  • Regeneration und Aufbau durch Nachtcreme

Ergänzend zu dieser täglichen Gesichtsbehandlung werden gezielt ausgewählte Produkte verwendet, die auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmt sind. Dazu zählen sowohl Kosmetikprodukte aus der pflegenden Kosmetik als auch aus der dekorativen Kosmetik.

Klassische Gesichtsbehandlung

Die klassische Gesichtsbehandlung wird in Kosmetik- und Wellnessoasen durchgeführt. In der Regel läuft sie folgendermaßen ab: Zunächst wird eine Analyse der Haut erstellt, damit die Kosmetikerin weiß, wie die Haut beschaffen ist und welche Produkte sie für die Gesichtsbehandlung verwenden muss. Danach folgt eine intensive Reinigung der Haut. Ein Peeling, entsprechend dem Hauttyp, befreit die Haut von Ablagerungen und Hautschüppchen.

Anschließend folgt ein Gesichtsdampfbad, sodass Pickel und Mitesser im Anschluss an das Dampfbad gut ausgereinigt werden können. Nun folgt für viele der schönste Teil der Gesichtsbehandlung: die Massage. Die Gesichtsmassage wird mit hauttypgerechten Ampullen durchgeführt und bewirkt ein angenehmes Entspannungsgefühl. Zum Abschluss der Behandlung wird eine Gesichtsmaske aufgetragen. Nachdem diese einige Zeit eingewirkt hat, wird die Maske mit lauwarmen Tüchern abgenommen und die Gesichtsbehandlung ist beendet.

Neben der klassischen Gesichtsbehandlung gibt es zahlreiche verschiedene Abwandlungen, wie eine Gesichtsbehandlung durchgeführt werden kann. Je nach Wunsch können die Brauen gezupft und gefärbt werden, ebenfalls die Wimpern und auch die Verwendung spezieller Ampullen ist möglich. Eine Sonderform der Gesichtsbehandlung ist die Aknebehandlung.

Akne Gesichtsbehandlung

Akne ist nicht nur ein Problem vieler Jugendlicher, sondern macht auch vor der älteren Generation nicht halt. Dabei sind sowohl Männer als auch Frauen von Akne vulgaris betroffen. Um dieses, für die Betroffenen sehr schwerwiegende, Problem in den Griff zu bekommen, ist eine umfassende Gesichtsbehandlung notwendig.

Ursachen

Wenn die Talgdrüsen der Haut verstopfen und sich entzünden, dann entsteht Akne. Leider gibt es nicht den einen genauen Faktor, den man für die Ursache der Akne verantwortlich machen kann. Es sind immer mehrere Faktoren, die dazu führen, dass Akne entsteht. Dazu zählen unter anderem Ernährung, hormonelle Umstellung, Stress, aber auch psychische Probleme.

Behandlung

Der Behandlungserfolg bei Akne wird sich nicht über Tag einstellen, so sehr sich das die Betroffenen auch wünschen. Selbst mit der besten Gesichtsbehandlung ist es nicht möglich, Akne innerhalb sehr kurzer Zeit zu heilen. Meist dauert die Behandlung einige Wochen, oft sogar Monate, bevor sich das Hautbild dank einer umfassenden Gesichtsbehandlung bessert. Wichtig ist hier vor allem eines: Geduld.

Ebenso wichtig: nicht selbst an der Akne Hand anlegen. Werden Pickel und Mitesser unsachgemäß ausgedrückt, entstehen häufig Quetschungen, die zu Entzündungen und im schlimmsten Fall zu bleibenden Narben führen können. Zwar muss die von Akne betroffene Haut regelmäßig gereinigt werden, allerdings gehört diese spezielle Gesichtsbehandlung in die Hände einer erfahrenen Dermatologin, eines Hautarztes oder einer dafür speziell ausgebildeten Kosmetikerin.

Neben der medizinischen Behandlung durch einen Dermatologen ist es in vielen Fällen sinnvoll, zugleich eine kosmetische Gesichtsbehandlung durchzuführen. Mittlerweile bieten diese immer mehr Dermatologen an oder empfehlen eine für Aknepatienten geeignete Kosmetikerin. Bei dieser speziellen Gesichtsbehandlung wird die Haut professionell gereinigt und eventuell – je nach Hautbild – mit Fruchtsäuren behandelt.

Neben der Akne Gesichtsbehandlung ist es ganz wichtig, dass die Betroffenen lernen, ihre Ernährung umzustellen und sich zugleich mit Entspannungs- und Meditationsübungen befassen, die dabei helfen können, Stress abzubauen. Da auch Stress ein Auslöser für einen neuen Akneschub sein kann, sollte dieser Faktor nicht unterschätzt werden. Muss die äußere Gesichtsbehandlung durch eine innere medikamentöse Therapie unterstützt werden, wird der Hautarzt hier entsprechende Medikamente verschreiben.

Peeling und Masken

Zu einer Gesichtsbehandlung, ob zu Hause, im Kosmetikinstitut oder im Wellnessurlaub gehören immer auch Peeling und Masken dazu. Besonders wenn die Haut müde und fahl wirkt, wird es höchste Zeit für ein belebendes Peeling. Ein Peeling wirkt wie eine sanfte Schälkur. Die Hautdurchblutung wird angeregt und alte, abgestorbene Hautzellen werden entfernt. Daher sieht die Haut nach einem Peeling gleich viel frischer und rosiger aus. Zudem ist sie nun viel aufnahmefähiger für die nachfolgenden Pflegeprodukte.

So gut ein Peeling auch zur Haut ist, allzu oft angewendet, kann es eher schaden, als nützen. Deshalb sollte man sich darauf beschränken, ein Peeling höchstens ein- bis zweimal in der Woche anzuwenden. Andernfalls wird die Haut unnötig gereizt und die Talgproduktion angekurbelt. Für die Gesichtsbehandlung mit einem Peeling sollte im Übrigen immer ein speziell für das Gesicht entwickeltes Peeling verwendet werden. Beim Bodypeeling sind die Schleifpartikel etwas grober.

Vor der Anwendung einer Peelingcreme wird das Gesicht etwas angefeuchtet und das Peeling mit kreisenden Bewegungen mit den Fingerspitzen einmassiert. Immer die Anleitung beachten. Nach einer kurzen Einwirkzeit wird das Peeling mit lauwarmem Wasser abgespült und anschließend eine dem Hauttyp entsprechende Creme aufgetragen. Peelings sind als Peelingcreme oder als Peel-Off-Maske erhältlich. Die Letzte wird aufgetragen, trocknet auf dem Gesicht an und kann dann wie eine Folie vom Gesicht in einem Stück abgezogen werden.

Wer sehr empfindliche Haut hat oder unter Akne leidet, sollte vor der Verwendung eines Peelings besser Rat beim Hautarzt einholen. Hautärzte verwenden spezielle Peelings, zum Beispiel Fruchtsäurepeelings. Bei diesen Mitteln schält sich die obere Hautschicht und es wird neue Haut gebildet. Gerade bei Aknepatienten werden Fruchtsäurepeelings häufig angewandt.

Masken eignen sich perfekt für den Frischekick zwischendurch. Ist die Haut am Morgen blass und müde, hilft eine vitaminreiche Maske, um die Haut im Nu zum Strahlen zu bringen. Haut reinigen, Maske auftragen, ein paar Minuten einwirken lassen, abspülen, fertig. Auch bei den Masken gibt es verschiedene Mischungen. Sei es eine Mischung aus Nährstoffen und Vitaminen, ein Mix aus Tonerde und pflegenden Extrakten oder spezielle enzymatische Masken.


Gesichtsbehandlung für Ältere

Gut und gepflegt auszusehen, ist keine Frage des Alters. Sicherlich sind ältere Menschen, vor allem Frauen, in zunehmendem Maße nicht mehr mit ihrem Spiegelbild zufrieden. Wobei älter hier als relativ anzusehen ist. Denn bereits die Haut ab 25 kann erste Ermüdungserscheinungen und Fältchen zeigen. Je älter der Mensch, desto schlaffer und faltiger zeigt sich die Haut. Allerdings muss das niemand so einfach hinnehmen. Mit der passenden Gesichtsbehandlung gelingt es relativ einfach, die Zeichen der Zeit zumindest zu überdecken.

Wichtig sind bei der Gesichtsbehandlung allerdings die richtigen Präparate. Mit den falschen Produkten kann mehr Schaden als Nutzen angerichtet werden. Nicht jede Antifaltencreme ist auch für jeden Hauttyp geeignet, und was bei der Freundin hilft, muss im eigenen Gesicht noch lange nicht ebenso hilfreich sein. Daher ist es immer gut, sich von einer erfahrenen Kosmetikerin oder einem Dermatologen in puncto Gesichtsbehandlung beraten zu lassen.

Zudem müssen die Pflegeprodukte immer auf das Alter abgestimmt werden. Reife Haut braucht spezielle Pflege, da sie mit zunehmendem Alter trockener wird. Daher sollten die Pflegeprodukte, die zur Gesichtsbehandlung verwendet werden, immer wieder zwischendurch kontrolliert werden, ob sie noch geeignet sind. Ebenso empfehlenswert, im Sommer und im Winter verschiedene Produkte zu verwenden.

Spezial Gesichtsbehandlung

In regelmäßigen Abständen ist es sinnvoll, seiner Haut eine Rundumpflege zu gönnen. Das kann ein Besuch zur Gesichtsbehandlung bei der Kosmetikerin oder ein Schönheitswochenende im Wellnesshotel sein. Eine Gesichtsbehandlung im professionellen Kosmetikinstitut dauert etwa 60 Minuten und wird von einer erfahrenen Kosmetikerin vorgenommen.

Neben der Gesichtsbehandlung berät sie auch zu Produkten, die zum eigenen Hauttyp passen. Es wäre der falsche Weg, zwar teure Produkte zu verwenden, die allerdings überhaupt nicht zum jeweiligen Hauttyp passen. Daher ist die individuelle Beratung im Kosmetikinstitut sehr sinnvoll, um herauszufinden, welche Pflege die Haut wirklich braucht und welche Pflegeprodukte sinnvoll sind.